Aktuelles

Mitten im Leben – Der Buscheyfriedhof als Ort der Geschichte und des Glauben

Sonntag, 5. Mai 2019, 17.00 Uhr, Andachtshalle Buscheyfriedhof

Als in napoleonischer Zeit ein Bestattungsverbot innerhalb der Stadtgrenzen erlassen wurde, haben die Protestanten und Katholiken der Stadt Hagen gemeinsam einen neuen Friedhof vor den Toren der Stadt anlegen lassen. Der über 200 Jahre alte Friedhof ist somit ein frühes Beispiel ökumenischer Zusammenarbeit.

Auf dem Buscheyfriedhof finden sich heute kulturhistorisch wertvolle Grabanlagen vom Klassizismus bis zum Jugendstil, die von den bedeutenden Familien Hagens (Elbers, Harkort, Funcke, Osthaus, etc.) errichtet wurden. Bei einem Rundgang erschließt Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff den Teilnehmern diese Zeugnisse christlicher Friedhofskultur. Abgeschlossen wird der Rundgang durch eine kurze meditative Andacht.

Treffpunkt für den Rundgang ist um 17.00 Uhr an der Andachtshalle des Friedhofs (Zugang durch den Seiteneingang Grünstraße).

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Programms „Kirche in anderem Licht“ statt. Weitere Information zum Programm Frühling/Sommer 2019 unter: "Kirche in anderem Licht"