Startseite

Letzte Ansage...

Raphael Gehrmann verabschiedet sich als Dekanatsreferent

Nach mehr als 40 Dienstjahren verabschiede ich mich in den Ruhestand. Dankbar für die vielen Jahre, in denen ich die Freiheit hatte, Dinge zu gestalten. Ich hatte das Glück, in einer Phase Mitarbeiter des Erzbistums zu werden, in der kirchliche Jugendarbeit in regem Auf- und Ausbau war. Viele Kolleginnen und Kollegen mit ähnlichen Erfahrungen in der Jugendarbeit haben daran mitgewirkt, wodurch ein tragendes Netzwerk entstanden ist.

Mein Dank gilt den vielen engagierten Ehrenamtlichen, ohne die vieles nicht umsetzbar gewesen wäre. Einzelheiten aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen.

Ein großer Dank gilt meiner Frau und meinen Kindern, die alles miterlebt und mitgetragen, manchmal auch mitERtragen haben.

Vernetztes Denken und Handeln in Stadt und Dekanat war immer fruchtbar. Das wünsche ich uns allen weiterhin, denn es gilt in Zeiten großer und schneller Veränderung, die Zeichen der Zeit im Licht des Evangeliums zu deuten und danach zu handeln.

Soweit meine letzte Ansage...

Herzlichst

Ihr

Raphael Gehrmann